Bildungsaction Hamburg


5. Juni, ab 17h, Centro Sociale: Der Countdown läuft. Info- und Mobilisierung zum Bildungsstreik
29. Mai 2009, 10:38
Filed under: Bildungsstreik HH, Veranstaltungsreihe

In der Woche vom 15.-19. findet ein bundesweiter Bildungsstreik statt. Mit einer Info- und Mobilisierungsveranstaltung leiten wir den Countdown ein.

Fr. 5. Juni
ab 17h
Centro Sociale

countdown

DAS PROGRAMM:

17.00: Grillen

18.00: Informationen zum Bildungsstreik

Was geht ab in der Bildungsstreik-Woche?
Mit Schüler_innen, Lehrer_innen und Studierenden

19.00: Aktionstraining und Aktionsplenum

Welche Aktionen sollen im Rahmen des Bildungsstreiks stattfinden, und wie können wir uns auf diese vorbereiten?

21.00: Cocktails&Music

Advertisements
Kommentare deaktiviert für 5. Juni, ab 17h, Centro Sociale: Der Countdown läuft. Info- und Mobilisierung zum Bildungsstreik


19. Mai, 18h, Centro Sociale: Reproduktion von Rassismus im Bildungssystem
30. April 2009, 14:14
Filed under: Bildungsstreik HH, Veranstaltungsreihe

rassismusbildung1
Im Bildungssystem der BRD reproduzieren sich nicht nur Strukturen des Kapitalismus, sondern oft auch die rassistisch strukturierter Gesellschaften. Nicht ohne Grund sind „Jugendliche mit Migrationshintergrund“ überproportional auf Sonder- und Hauptschulen vertreten und bekommen bei gleicher Leistung oft keine Empfehlung fürs Gymnasien.
Inwieweit die pädagogischen Reaktionen auf die Migration und Kultur-Rassismus – z.B. die „interkulturelle Pädagogik“ – dieser Ungleichbehandlung etwas entgegensetzt oder gar noch verstärkt, werden wir mit Dr. Andreas Hieronymus (Geschäftsführer Institut für Migration und Rassismusforschung, Hamburg) diskutieren.

DI. 19. Mai, 18h // Centro sociale

Kommentare deaktiviert für 19. Mai, 18h, Centro Sociale: Reproduktion von Rassismus im Bildungssystem


8.4., 19h, CentroSociale: BILDUNGSSTREIK: GEIL ODER SCHEISSE?
29. März 2009, 09:47
Filed under: Bildungsstreik HH, Veranstaltungsreihe

geiloderscheisse1

Bildungsstreik: Geil oder Scheiße?
Mi. 08. April, 19h // Centro sociale (www.centrosociale.de)

LEIDER HAT FLO WILDE ABGESAGT, DIE VERANSTALTUNG FINDET ABER SELBSTVERSTÄNDLICH STATT!

Für die Woche vom 15.-19. Juni wird ein Bundesweiter Bildungsstreik
vorbereitet.
Das es eine grosse Unzufriedenheit bei so gut wie allen im Bildungsbereich Tätigen (Lehrerinnen, Studierenden, Schülerinnen, KiTa-Beschäftigte, Eltern…) gibt, wurde bei diversen Protestaktionen der letzten Zeit deutlich (Schülerstreik2008, Lehrerinnen-Proteste, KiTa-Streiks…)
Ob und wie es gelingen kann eine gemeinsame Bewegung für grundlegende gesellschaftliche Veränderungen im Rahmen eines Bildungsstreiks zu organisieren, diskutieren wir mit EUCH am Mittwoch, den 8. April 2009.
MIT:
Florian Wilde
(Interventionistische Linke)

Veranstaltungsreihe: Bildung&Kapitalismus
21.04.: Emanzipation und Bildung
19.05.: Reproduktion von Rassismus im Bildungssystem
05.06.: „Der Countdown läuft“ – Infos zum Bildungsstreik
15.-19.06.: Bildungsstreik (www.bildungsstreik-hamburg.de)

Kommentare deaktiviert für 8.4., 19h, CentroSociale: BILDUNGSSTREIK: GEIL ODER SCHEISSE?


Fortsetzung der Veranstaltungsreihe „Bildung&Kapitalismus“
18. März 2009, 23:05
Filed under: Uncategorized

Die Veranstaltungsreihe wird fortgesetzt. Wir freuen uns besonders, dass mit Noya eine weitere Mitveranstalterin hinzugekommen ist.
geiloderscheisse_banner

polbildung

reproduktion

countdown_flyer

countdown_flyer

Kommentare deaktiviert für Fortsetzung der Veranstaltungsreihe „Bildung&Kapitalismus“


Karl Heinz Roth: Die Intelligenz und die „soziale Frage“ – Aus heutiger Sicht
18. Februar 2009, 17:51
Filed under: Debatte

Für jede politische Perspektivdebatte ist das Nachdenken über die Stellung der Intelligenz zur „sozialen Frage“, der vehement um sich greifenden Ausgrenzung, Demütigung und Ausbeutung von immer größeren Teilen der Gesellschaft, von großer Bedeutung. Dieses Nachdenken ist keineswegs einfach. Ein Blick in die Geschichte wird uns lehren, dass wir hier ein gravierendes Problem vor uns haben, das unmittelbar in das Scheitern vergangener linker Projekte hineinführt. Und wenn wir weiter in die Tiefe gehen, dann stoßen wir sehr schnell auf Fragestellungen, die mit hoch aktuellen Konflikten und Kontroversen innerhalb der sich neu formierenden Linken zu tun haben.

Der ganze Text

Kommentare deaktiviert für Karl Heinz Roth: Die Intelligenz und die „soziale Frage“ – Aus heutiger Sicht


John Holloway: Wir sind die Krise der abstrakten Arbeit
18. Februar 2009, 17:50
Filed under: Debatte

„Stimmen des Widerstandes: alternative Stimmen“.[2] Was sind unsere Stimmen? Unsere Stimmen sind die Krise der abstrakten Arbeit. Wir sind die Krise der abstrakten Arbeit. Wir sind die Kraft des kreativen Tuns.
Wir sind die Krise. Wir sind nicht zuallererst eine positive Kraft, sondern eine negative. Was uns heute hierher bringt ist kein Positives, das uns gemein ist, sondern das NEIN, das wir alle teilen. Nein zum Kapitalismus, Nein zu einer Welt der Gewalt und Ausbeutung, Nein zu einer gesellschaftlichen Organisation die buchstäblich, im wahrsten Sinne des Wortes, die Menschheit zerstört. Nein zu einer Welt, in der das, was wir tun, […]
Der ganze Text

Kommentare deaktiviert für John Holloway: Wir sind die Krise der abstrakten Arbeit


André Gorz: Zerschlagt die Universität
17. Februar 2009, 18:23
Filed under: Debatte

(aus: „Les Temps Modernes“ Nr. 285, April 1970; übersetzt aus dem Französischen von Renate Sami; zitiert nach: Sozialistisches Jahrbuch 3 (Rotbuch 28), Berlin, 1971)

1. Die Universität kann nicht funktionieren, also muss man verhindern, dass sie funktioniert, damit diese Funktionsunfähigkeit ans Tageslicht kommt. Keine irgendwie geartete Reform kann diese Institution lebensfähig machen; also muss man die Reformen bekämpfen, sowohl hinsichtlich ihrer Auswirkungen als auch ihrer Ziele und zwar nicht weil sie gefährlich, sondern weil sie illusorisch sind. Die Krise der Universität reicht (wie wir zeigen werden) über den Hochschulbereich hinaus und umfasst in ihrer Gesamtheit die gesellschaftliche und technische Arbeitsteilung; also muss diese Krise zum Ausbruch kommen. Man kann darüber diskutieren, wie und auf welche Weise diese Krise herbeizuführen ist. Es gibt gute und weniger gute Möglichkeiten. Allerdings ist Diskussion und Kritik nur dann sinnvoll, wenn sie von denen kommt, die eingesehen haben, dass der Reformismus unbedingt abzulehnen ist und zwar als Ganzes. […]

Der ganze Text: http://www.bildungskritik.de/Texte/Unis_zerschlagen/unis_zerschlagen.htm

Kommentare deaktiviert für André Gorz: Zerschlagt die Universität